Das 22. Abrahamsfest der CIJAG läuft sich warm – Kreativer Workshop der Yunus Emre Moschee zum Tag der Kinder

Kreatives in Schulen, Gemeinden, Vereinen, Jugendzentren: Ebru Workshop in der DITIB Yunus Emre Marl Brassert Moschee

Am Samstag, den 23.04.2022 brachen Schüler*innen der DITIB Yunus Emre Moschee in Marl Brassert mit ihren Familien ihr Fasten bei einem gemeinsamen Iftar (Fastenbrechen).

Zuvor lernten sie im Rahmen eines Workshops „Ebru“ kennen; eine alte, islamische Kunst des Malens auf dem Wasser.

Anhand von Erdfarben und eines speziellen Wassers war es den Schüler*innen möglich, ihre eigenen Kunstwerke zu erstellen. Auch einige neugierige Eltern haben sich an die Farben und Pinsel gewagt.

In Begleitung von traditioneller, orientalischer Musik war es ihnen möglich ihrer Kreativität freien Lauf zu lassen. Während klassische Motive wie „Battal-Ebru“, „Gelgit-Ebru“ und gar auch die charakteristische Tulpe auf das Papier gezogen wurden, entwickelten die Schüler*innen auch ihre eigenen abstrakten Motive.

Mit voller Begeisterung blickten sie auf ihre Kunstwerke und tauschten sich diesbezüglich miteinander aus.

An diesem Tag wurde nicht nur gemeinsam der Fastenmonat Ramadan gefeiert, sondern auch das türkische Kinderfest des 23. April.

Die Schüler*innen beschenkten sich unter anderem im Hinblick auf das festliche Zusammenkommen untereinander, auch wenn das Augenmerk eher auf ihren zuvor erstellten Ebru-Kunstwerken blieb.

Der Ebru-Workshop wurde von der Künstlerin Emine Köse geleitet und von der christlich-islamisch-jüdischen Arbeitsgemeinschaft (CIJAG) unterstützt. Eine große Rolle bei der Zubereitung des Mahles/Iftars spielten die Eltern der Schüler*innen und die DITIB Yunus Emre Moschee.

(Gez. Beyza Köse)

Fatih-Moschee Marl: nach zwei Jahren Corona-Pause Fastenbrechen „Iftar“ am DI 19.4.2022

Zum Fastenbrechen „Iftar“ hatte der Vorstand der Fatih-Moscheegemeinde mit Vorsitzendem Muhammet Catmak eingeladen. Das schmackhafte Essen hatte die Frauengruppe um Melek Catmak gekocht. Es sprachen die am Vorstandstisch versammelten Personen: Zisan Bolat und Ahmet Celik als die beiden Religionsbeauftragten, Muhammet Catmak, Bürgermeister Werner Arndt, der Landesvorsitzende von DITIB (aus Herten) , Frau Mintel von der Polizei Kreis RE, Brian Nickholz als Bundestagsabgeordneter. Im Publikum waren frühere Vorsitzende der Fatih-Moschee Yilmaz Dinckal und Salman Catmak, Imam Selcuk Ismailoglu von der Yunus Emre Moschee, SprecherInnen der CIJAG Lilia Vishnevetzka und Beatrix Ries, aus der Nachbarschaft kath. Pastor Ulrich Müller, Peter Wenzel SPD-Ratsherr, Ehepaar Dreier u.a. Vorbeter Isaac Tourgman von der Jüdischen Kultusgemeinde Kreis RE – erkrankt – liess grüßen. Nach der zweijährigen Corona-bedingten Pause ermöglichte dieses Iftar einen sehr persönlichen Austausch zwischen allen Anwesenden.

Raduga e.V. – Familienfest am Ostermontag 18.4.2022 in Marl-Hüls-Süd

Viele Menschen nahmen an diesem Familienfest am Ostermontag 18.4.2022 ab 12 Uhr im Nachbarschaftszentrum Hüls-Süd teil. Eingeladen hatte der Verein Raduga Marl, wo Menschen aktiv sind, die in Marl seit Anfang der 1990er Jahre ihre zweite Heimat gefunden haben und deren Wurzeln in der Ukraine, Belorussland und Russland liegen. Auch Kriegsflüchtlinge aus der Ukraine nahmen gerne teil. Natalia Koschuhowski und Elisa Kindler (die auch zur CIJAG gehören) hatten mit zahlreichen weiteren Ehrenamtlichen ein buntes Programm mit Essen und Trinken, Bastelarbeiten, Tanz, Spiele im Freien und Ostereiersuchen im Gelände ringsum das Nachbarschaftszentrum. Die Corona-Regeln wurden beachtet.