CORONA

Was tun bei Verdacht?
Mehrsprachige Infoblätter der Johanniter Unfallhilfe
 - englisch, dari, arabisch, farsi, türkisch, russisch, italienisch, französisch
abrufbar über den BUMF

https://b-umf.de/p/mehrsprachige-informationen-zum-coronavirus/

"Die interreligiöse Arbeitsgemeinschaft der Christen, Muslime und Juden (CIJ-AG) in Marl und Recklinghausen unterstützt nach einer Telefonkonferenz am Mittwoch, 01.04.20, mit einstimmigem Beschluss den Wunsch der Muslime, abends - nach dem Kirchenglockenläuten der christlichen Gemeinden - gegen 20.00 Uhr den Ezanruf vom Minarett der Fatih-Moschee für Bürger und Bürger*innen in Marl auszusenden. Es ist die Zeit des muslimischen Abendgebets. Eingerahmt würde das Gebet vom Aufruf, weiterhin zu Hause zu bleiben und beendet mit einer Fürbitte für alle Menschen in der Stadt.

Ein sehr gutes Vorbild!
In Dortmund, Duisburg und anderen Städten läuten die Glocken und ist der Ezanruf vom Minarett zu hören - abends, gut für die Stadt-Gesellschaft und den Frieden in der Stadt, in Corona-Zeiten. Alle Gotteshäuser und Gebetstätten sind geschlossen. 
 
Wir als Marler CIAG/Abrahamsfest befürworten das ausdrücklich - auch für Marl.
 
 
Attachments:
Download this file (PM_Gebetsruf-Aktion.pdf.pdf)PM_Gebetsruf-Aktion.pdf.pdf[ ]228 kB

Internationale Wochen gegen Rassismus 2020:

Trotz Corona „Gesicht zeigen – Stimme erheben“

Das Engagement gegen Rassismus geht weiter "Neben dem Coronavirus geistert ein weiteres Virus durch die Welt, das wir bekämpfen müssen." sagt der Hamburger Musiker Enno Bunger im Video zu den Internationalen Wochen gegen Rassismus 2020. Gemeinsam mit mehreren Initiativen und Künstlern – wie beispielsweise Purple Schulz, Stefan Stoppok, MALONDA oder Dota Kehr – hat er „Gesicht gezeigt“ und sich gegen Spaltung, Hass, Hetze und Rassismus positioniert.

Datum: 23.03.2020 18:50 Uhr

Angesichts der Corona-Krise fordert der UN-Generalsekretär, alle Waffen zum Schweigen zu bringen, um die Ausbreitung des Virus zu stoppen. Sonst drohten Millionen zu sterben.

Antonio Guterres will einen sofortigen Stopp aller Kampfhandlungen.
Quelle: dpa

UN-Generalsekretär António Guterres hat angesichts der Corona-Pandemie einen weltweiten Stopp aller Kampfhandlungen gefordert: