CORONA

Was tun bei Verdacht?

Mehrsprachige Infoblätter der Johanniter Unfallhilfe - englisch, dari, arabisch, farsi, türkisch, russisch, italienisch, französisch abrufbar über den BUMF

https://b-umf.de/p/mehrsprachige-informationen-zum-coronavirus/

 

  1. Abrahamsfest 2018

 

Bericht: 18. Abrahamsfest in der Familienbiliothek Kinderbücherei „Türmchen“ Marl: Helga Ahlert liest ihre neue Fabel „Das kleine Nichts“.

Am 16. Nov 2018 machten sich die jüngeren Kinder der Goethe-Grundschule in Marl-Brassert auf den Weg zum „Türmchen“, die angesehene Bücherei für die Kinder in Marl. Ihr neues Buch „Das Kleine Nichts“ stellte Helga Ahlert diesen Schulkindern vor. Sie ist darin sehr erfahren und einfühlsam, weil sie als Marler Künstlerin schon seit Jahren unterwegs ist mit immer neuen kreativen Erzählungen und Fabeln  ebenso mit ihrer Puppenspielkunst, zusätzlich zu ihren Aktivitäten  in Städtepartner-schaftsvereinen. In diesem neuen Buch „Das kleine Nichts“ geht es um ein nichtssagendes, kleines, leichtes Stückchen Holz, was auf einem See schwimmt; es fühlt sich zu nichts nütze. Eines Tages verändert dieses kleine Nichts alles im Zusammenspiel mit einem Vogel und einem Fisch.

Diese Fabel fiel Helga Ahlert eines Tages bei einer Reise ein. Sie machte daraus ein wunderbares Bilderbuch zum Vorlesen und drin-Blättern. An dem Buch sind viele beteiligt: In der der Marler Glück-auf-Förderschule malten junge Menschen dazu passende Bilder.  Lioba Anna Balk illustrierte. Helgas Tochter Nicole Ahlert – selber eine versierte Musikpädagogin und Chorleiterin im Kreis Recklinghausen – gestaltete das Layout, nachdem Menschen aus den Partnerschaftsvereinen und der CIAG = Christlich Islamische Arbeitsgemeinschaft Marl diese Fabel übersetzt hatten: ins Englische, Französische, Türkische, Ungarische, Polnische; Beatrix Ries fädelte solche Übersetzungen ein.

Inzwischen lesen in Marl Kinder in diesem Vorlesebuch in 6 Sprachen. Es ist unterwegs in die Partnerstädte Marls. Und Helga Ahlert kündigt bereits ihr nächstes Bilderbuch an „Der einsame Apfel“.

Die Kinder der Goetheschule unterhielten sich eine Stunde lang über ihre Lebenspläne und Erfahrungen. Helga Ahlert: „Niemand  ist klein und ist nichts“.

Gez. Hartmut Dreier