Das Opferfest ist eines der beiden großen Feste im Islam. Es geht dabei um das Opfer des Sohnes, zu dem sich Abraham aufgerufen fühlte und das nach göttlichen Einspruches nicht stattfinden durfte. Denn kein Mensch soll geopfert werden. Dies gilt immer, auch wenn gedankenlos von Verkehrsopfern, Kriegsopfern die Rede ist - auch heute. Die Abrahams-religionen haben diesen Gedanken gleichermaßen im Kernbestand. Auch wenn es in der Ausgestaltung Unterschiede gibt: im Judentum und Christentum steht Abrahams Sohn Isaak, im Islam Abrahams Sohn Ismael, im Zentrum der Überlieferung. 

Das Opferfest wird in diesem Jahr wegen der Corona Pandemie vielleicht in Teilen anders begangen. Wir grüßen von Herzen und wünschen ein gutes Fest. Kreativität im Feiern und eine erfüllte und gesegnete Zeit!
Wir freuen uns auf das 20. Abrahamsfest Marl / Kreis Recklinghausen mit dem Thema „Jugend - zwischen den Stühlen -aktiv“ ab dem Auftakt in der Synagoge Recklinghausen am Sonntag, 6. September 2020.
Es grüßen im Namen aller weiteren aktiven Mitglieder:
Lilia Vishnevetzka, Beatrix Ries und Intisar Saif als abrahamitisches Sprecherinnenteam.