CORONA

Was tun bei Verdacht?

Mehrsprachige Infoblätter der Johanniter Unfallhilfe - englisch, dari, arabisch, farsi, türkisch, russisch, italienisch, französisch abrufbar über den BUMF

https://b-umf.de/p/mehrsprachige-informationen-zum-coronavirus/

Foto: privat

An dieser Skulptur "Dietrich Bonhoffer" von Alfred Hrdlicka zwischen Rathaus Marl und City-See wurden zum 75. Todestag von Dietrich Bonhoeffer am Donnerstag 9. April 2020 Blumen und Worte angelegt. Dieser privaten Initiative aus der Marler Bevölkerung schloss sich auch Bürgermeister Arndt   für die Stadt Marl an. Die Einladung dazu hatte einige Tage zuvor gelautet:    

"Dietrich Bonhoeffer wurde am 9. April 1945 im KZ Flossenburg/Bayern am Galgen aufgehängt, zu Tode gefoltert, ermordet. Also vor 75 Jahren.  Mit ihm wurde weitere Persönlichkeiten des Widerstandes gegen das Nazi-Regime so umgebracht: Wilhelm Canaris, Hans Oster, Karl Sack, Ludwig Gehre und Hans von Dohnanyi. Dietrich Bonhoeffer war erst 39 Jahre alt. Er ist weltweit geschätzt als ein widerständiger Christ, von ihm stammt das Lied „Von guten Mächten wunderbar geborgen, erwarten wir getrost, was kommen mag. Gott ist bei uns am Abend und am Morgen und ganz gewiß an jedem neuen Tag“.

Am 9.4.2020 wird an vielen Orten weltweit seiner und ihrer gedacht. Auch in Marl haben wir die Möglichkeit dazu. Denn am Creiler Platz steht seit 1977 die Skulptur von Alfred Hrdlicka „Dietrich Bonhoeffer“. An dieser Bonhoeffer-Skulptur versammeln sich regelmäßig Menschen zur mahnenden Erinnerung an die Greuel der Nazi-Diktatur und für Frieden am Ort und weltweit heute.

Der 75. Jahrestag von Bonhoeffers Ermordung fällt auf Gründonnerstag - in Corona-Zeit. Sicherlich werden dort Menschen an diesem Tag Blumen oder ähnliches in Erinnerung und zur Mahnung ablegen wollen".

Literatur: Wikipedia Bonhoeffer.