"Die interreligiöse Arbeitsgemeinschaft der Christen, Muslime und Juden (CIJ-AG) in Marl und Recklinghausen unterstützt nach einer Telefonkonferenz am Mittwoch, 01.04.20, mit einstimmigem Beschluss den Wunsch der Muslime, abends - nach dem Kirchenglockenläuten der christlichen Gemeinden - gegen 20.00 Uhr den Ezanruf vom Minarett der Fatih-Moschee für Bürger und Bürger*innen in Marl auszusenden. Es ist die Zeit des muslimischen Abendgebets. Eingerahmt würde das Gebet vom Aufruf, weiterhin zu Hause zu bleiben und beendet mit einer Fürbitte für alle Menschen in der Stadt.

In diesen außergewöhnlichen und bedrückenden Coronazeiten stehen Juden und Christen eng zusammen mit den Muslimen. Sie alle brauchen eine Zeit des gemeinschaftlichen Gebets mit dem Gefühl der Spiritualität.                   Somit haben das Kirchenglockenläuten UND der Ezanruf eine hohe religiöse UND soziale Bedeutung, um Moral, Trost, Stärke und den Frieden in den Städten zu vermitteln.  

Nach dem Angebot der Kirchen hat sich z.B. in der Stadt Duisburg ein Krisenstab gebildet und die Genehmigung bei der Stadtverwaltung eingeholt, ebenso in Hamburg und Hannover. Andere Moscheen in Deutschland und auch in Europa möchten nach diesen Vorbildern ebenfalls den Gebetsruf während der Corona-Pandemie einführen.

In den Niederlanden z.B. sind Gebetsrufe verfassungsrechtlich erlaubt, doch sie sind außerhalb der Moscheen seit langem nicht mehr zu hören. Grund dafür ist die steigende Islamfeindlichkeit. Im Land bedarf es keiner gesonderten Genehmigung für den Gebetsruf. In den kommenden Tagen sollen auch dort, vor allem in der IGMG Ayasofya Moschee in Amsterdam und in weiteren vier Moscheen, Gebetsrufe aufgrund der Corona-Krise zu hören sein.

Nach diesen Ausführungen von Seiten der CIJ-AG (das "J" steht in der Abkürzung für die Jüdische Gemeinde) würden wir es sehr begrüßen, wenn auch die Stadt Marl, schon oft in Deutschland als Vorreiter und Vorbild für den interreligiösen Dialog ausgezeichnet, den Ezanruf erlauben würde."

gez.:

Beatrix Ries, christliche Sprecherin der CIJAG

Intisar Saif, muslimische Sprecherin der CIJAG

Lilia Vishnevetska, jüdische Sprecherin der CIJAG