CIAG Marl Christlich-Islamische Arbeitsgemeinschaft Marl

Kontakt: die drei Sprechinnen: Lilia Vishnevetzka – Beatrix Ries – Intisar Saif, dazu alle weiteren Verantwortlichen, u.a. Hartmut Dreier

Gruß zum Opferfest am 11. – 13. 8. 2019

Die Christlich-Islamische Arbeitsgemeinde Marl CIAG Marl gratuliert den muslimischen Nachbarn und den muslimischen Moscheegemeinden und Vereinen herzlich zum derzeitigen Opferfest.

Das Opferfest ist das höchste Fest im Islam – neben Ramadan und dem Ramadanfest. Im Opferfest geht es um Abraham/Ibrahim und dieser verbindet Islam, Judentum und Christentum. Denner kommt in den Heiligen Schriften Thora, Bibel und Koran in sehr zentraler Rolle vor. -  In Marl feiern wird jährlich das Abrahamsfest und hier werden die vertrauensvollen Verbindungen zwischen den Menschen guten Willens in Marl und im Kreis Recklinghausen immer wieder sehr deutlich.

Im religiösen Kern erinnert das Opferfest  an Ibrahim/Abraham. Im Koran sah Ibrahim im Traum, er solle im Auftrag Gottes seinen Sohn opfern. Er wollte das vollziehen aber im letzten Moment griff Gott ein, damit der Sohn am Leben blieb. Diese Geschichte erinnert die Menschheit eindringlich daran, dass kein Mensch geopfert werden soll. Und dass es eine letzte Autorität gibt – jenseits von unseren menschlichen Vorstellungen und Plänen.

Nun wird seitdem ein Tier geschlachtet oder neuerdings auch ersatzweise Geld für soziale Projekte gespendet. So ist das Opferfest auch ein sehr soziales und nachbarschaftlichen großes Fest, wo viele Tage lang Menschen schenken und sich beschenken lassen und wo Menschen in dankbarer guter Stimmung miteinander umgehen. - Das tut indirekt auch allen anderen Menschen gut. Auch hier bei uns vor Ort wirkt das gut – für gute Nachbarschaft, Respekt, Friedlichkeit und menschliche Nähe.

 

Herzliche Grüße im Namen der Verantwortlichen: die Verantwortlichen

Marl, den 12. 8.2019