Dr. Deborah Williger (Erftstadt) – Jüdische Texte

Dr. Deborah Williger ist jüdische Theologin und Agrarwissenschaftlerin. Sie ist Dozierende und Kuratorin am Institut für Theologische Zoologie in Münster/W. Sie arbeitet mit dem Abrahamischen Forum in Deutschland (Darmstadt) zusammen. Sie arbeitet zu jüdischen öko-theologischen Themen.

  • Jenseits der Grenzen, Williger, Deborah; in: Journal of the European Society of Women in Theological Research, 2019, Volume 27, 105 -128.     
    weiter
  • Purity and Kashrut, Williger, Deborah; Wileys CrossCurrents, 2019.
    weiter
  • Laudato Si und das interreligiöse Mitweltbildungsprogramm „Schöpfung erfahren“, Williger, Deborah; in: Mit Sorge-in Hoffnung (Dienberg, Winter Hrsg.); Pustet 2020; S.139-157.
  • Die Noachiden – Archetypen der Artenvielfalt, Williger, Deborah; in: Fokus Schöpfung (EMW-Hrsg.)   Jahrbuch Mission 2020; S.55-62.
  • Interreligiöse Mitweltbildung, Williger, Deborah; in: Krise als Chance zur Bildungswende (Susanne Sachs Hrsg.); utzverlag 2020; S. 251-266.
  • Jenseits der Grenzen – Dualistische Denkmuster überwinden, Williger, Deborah; El Maaroufi, Asmaa; Strube, Sonja A. (Hg.), Jahrbuch Theologische Zoologie , Bd. 3 (2020), LIT Verlag, Münster
    weiter
  • Reinheitsvorstellungen, Kaschrut und Nachhaltigkeit – Koschere Assists zu Tikkun Olam (Heilen der Welt), Williger, Deborah; in: 3. Jahrbuch des ITZ (Strube, El Maaroufi, Williger Hrsg.) LIT-Verlag, 2020.
  • Schöpfung Erfahren“, Williger, Deborah; in: Programmhandbuch Schöpfung erfahren. Interreligiöse Umweltbildung im Nationalpark Eifel, 2019.
    weiter

Bericht vom Seminar „Klima – Wasser- Bäume“ am 12. 9.2021

 

Bericht vom Seminar „Klima – Wasser- Bäume“ am 12. 9.2021    (Stand: 19.9.korr 22.9.21)

Pre-Opening des 21. Abrahamsfestes 2021 mit dem Leitthema: „Utopisches in Krisenzeiten – Gemeinsam unterwegs“. Ort: Fatih-Moschee, Bachackerweg 197, 45772 Marl-Hamm. Zugleich bundesweite Eröffnung der „Religiösen Naturschutztage“ des Abrahamischen Forums in Deutschland (Sitz: Darmstadt) durch deren anwesende Verantwortliche Stephanie Krauch und Johanna Hessemer.

Zum Tagesseminar hatten sich ca 50 Personen aus verschiedenen Religionen und Generationen angemeldet und der zur Fatih-Moschee gehörende Saal war um 9 Uhr gefüllt und blieb es bis zum Ende um 17 Uhr. Auch in den Gesprächspausen und der ausführlichen Mittagspause – mit der Möglichkeit zur Teilnahme am Mittagsgebet – blieben die Teilnehmenden. Die Frauengruppe um Melek Catmak sorgte für vorzügliche Bewirtung – am Tisch, in den Pausen, beim Mittagsbuffet.

Weiterlesen

Auftakt des 21. Abrahamsfestes am 19.Sept. 2021 in der Synagoge

Synagoge in Recklinghausen empfängt am 12. September Torarolle

Bild 1 von 19

  • Eine 40 Meter lange neue Torarolle empfängt die Jüdische Gemeinde in Recklinghausen für ihre Synagoge.
  • Die Namen der mehr als 350 Spenderinnen und Spender aus Recklinghausen, aus der Region und aus dem Ausland sind auf einer Papierrolle auf Deutsch und Hebräisch verewigt.
  • Die Feier der Einweihung der Torarolle kann über einen Livestream am 12. September 2021 verfolgt werden.

Autor: Johannes Bernard

Der Ganze Artikel unter folgenden Link:

https://www.kirche-und-leben.de/artikel/juedische-gemeinde-feiert-wegen-300000-buchstaben-auf-40-metern-pergament