„Auschwitz Gedenktag“ = Opfer des Nationalsozialismus am 27 Januar 2021:

Foto: David Tourgman
Auf dem Foto: Isaac Tourgman, Vorbeter und Kantor der Jüdischen Kultusgemeinde Kreis Recklinghausen von Anfang an (in 2001) beim jährlichen Abrahamsfest dabei.

Wegen der Corona-Pandemie gibt es in Marl am 27.Januar 2021 am Herzliya-Baum in der Stadtmitte ein nicht-öffentliches Gedenken des Bürgermeisters mit dem Grußwort von Marls Ehrenbürgerin Halina Bierenbaum.

Außerdem gibt es zu diesem Tag digital eine Internet-„Wand“ mit Erklärungen verschiedener Gruppen in Marl, darunter der CIJ-AG, wo wir erklären: 

WIR SIND GEBRANNTE KINDER!
Die Heiligen Schriften der Juden, Christen und Muslime zeigen unsere Verpflichtung für:
FRIEDEN – DER KULTUREN, RELIGIONEN UND VÖLKER
Schulter an Schulter gegen Rassismus, in den Spuren Abrahams!

CIJ-AG Marl Kreis Recklinghausen/ 21. Abrahamsfest 2021

WO LEBEN WIR

DONNERSTAG, 24. DEZEMBER 2020

„Fürchterlich! Wo leben wir?“

Beim Spaziergang überfallen Maskierte schlagen Stuttgarter Imam tot.

Ein junges Ehepaar geht im baden-württembergischen Ebersbach spazieren. In der Nähe einer Unterführung greifen zwei maskierte Täter den Mann an, prügeln auf ihn ein, sodass er noch am Tatort verstirbt. Das schildert später seine Frau, die mit leichten Verletzungen davonkommt.

Bei einem am Montag im baden-württembergischen Ebersbach beim Spazierengehen getöteten Mann handelt es sich nach Polizeiangaben um einen 26-jährigen Imam aus Pakistan. Der Mann predigte in einer Moschee in Stuttgart, wie die Polizei in Ulm mitteilte. Er war mit seiner Frau beim Spazierengehen nahe einer Unterführung angegriffen worden. Der Mann verstarb den Angaben zufolge „aufgrund massiver Gewalt gegen den Kopf“.

Seine 30-jährige Frau überstand den Angriff mit leichten Verletzungen, wie Staatsanwaltschaft und Polizei weiter mitteilten. Der Zeugenaussage der Ehefrau zufolge näherten sich zwei maskierte Männer dem Paar und schlugen auf ihren Ehemann ein. Der Südwestdeutsche Rundfunk (SWR) berichtet, die Täter seien nach dem Angriff geflüchtet. Wiederbelebungsversuche blieben erfolglos. Der 26-Jährige verstarb noch am Tatort.

Die Polizei fahndete laut SWR auch mit einem Hubschrauber nach den Tätern bisher allerdings ohne Erfolg. Mittlerweile sei eine Sonderkommission eingesetzt. Es gebe noch keine konkreten Hinweise auf ein Motiv, teilten die Ermittler weiter mit. Es werde „in alle Richtungen“ ermittelt.

Quelle: ntv.de, lwe/AFP

Aeham Ahmad in der Scharounschule Marl – 30.Okt. 2020

Featured Video Play Icon

Als Konzertkritiker schreibt Stefan Pieper (Marl – nrwjazz.net) in der Marler Zeitung/Medienhaus Bauer am 2.11.2020.

„Musik dorthin bringen, wo sie gebraucht wird…“

Mit einem Solo-Konzert des palästinensischen Pianisten Aeham Ahmad bekam das 20. Abrahamsfest seinen imponierenden Höhepunkt< „Das Klavier ist mein Zuhause. Ich empfinde ich es als einen Menschen, der mir besonders nahe ist“ bekundete der Pianist Aeham Ahmad in der Scharoun-Aula. Sein Konzert als musikalischer Höhepunkt beim Abrahahmsfest war leider „corona-bedingt“ nur als online-Stream zu erleben. Ein Glücksfall, dass das Video-Team unter Federführung von Oliver Krajewski und Rene Lankeit die Begegnung mit diesem außergewöhnlichen Menschen und Musiker festgehalten hat!

Weiterlesen