Drucken
Kategorie: Uncategorised
Zugriffe: 3112

CIAG Marl                                                                                                             16.4.2018

Abrahamsfest Marl

von links: Pfr. Roland Wanke, Bürgermeister Werner Arndt, Ahmed Cinal (Vorsitzender der DITIB Faith-Moschee Marl) , Aynur Özcan (Vorsitzende der Alevitischen Gemeinde Marl), Peter Wenzel (Stadtverbandsvorsitzender der SPd Marl)

Am Samstag, 14. April 2018 eröffnete die Alevitische Gemeinde ihr neues Zentrum in Marl-Hamm (Bachackerweg). Das Gebäude hatten die Aleviten im vorigen Jahr von der Neuapostolischen Kirche erworben, nachdem sie diesen Gemeindestandort aufgegeben hatte. In intensiver Eigenarbeit erneuerten die Aleviten das Gebäude und haben nun ein großartiges Zentrum für Marl und den ganzen Kreis Recklinghausen.

Entsprechend groß war die Freude dieser Alevi-Bektasi-Gemeinde mit den rund 150 Familien. Nach Angaben der Aleviten leben etwa 500 000 Aleviten in Deutschland. In ganz Deutschland sind mehr als 90 000 Aleviten in 157 Gemeinden organisiert. Die Aleviten sind als Körperschaft des Öffentlichen Rechtes anerkannt. Sie verstehen sich als eigenständige Religion und führen sich auf Ali, den Schwiegersohn des Propheten Mohammed zurück.

Bei dem Festakt zur Eröffnung des neuen Zentrum in Marl waren Hunderte Menschen auch von weit her gekommen. Die Gemeindevorsitzende Aynur Özcan begrüßte und dankte für die breite Unterstützung auch in der Öffentlichkeit, sie dankte der Ev. Stadt-Kirchengemeinde Marl, wo die Gemeinde zuvor Gastrecht und Mieter gewesen waren: zunächst im Versöhnungszentrum und dann viele Jahre lang an der Pauluskirche im dortigen Gemeindehaus der Kulturen. Auch Ali Ertan Toprak, war aus seiner gegenwärtigen Wirkungsstätte Berlin gekommen und beglückwünschte diese Gemeinde, die er vor Jahren – in seiner Recklinghäuser Zeit – selber mit gegründet hatte. Zu den weiteren Festgästen gehörten und sprachen Bürgermeister Werner Arndt, der Bundestags-abgeordnete Michael Groß (SPD), der Landtagsabgeordnete Josef Hovenjürgen (CDU), Schwester Aloysia aus der katholischen Nachbargemeinde St. Franziscus, Pfr. Roland Wanke von der Ev. Stadt-Kirchengemeinde Marl und der CIAG Christlich-Islamische Arbeitsgemeinschaft Marl, Andreas Hebestreit von der Neuapostolischen Kirche. Als gut nachbarschaftliches Zeichen wurde verstanden, dass auch der Vorsitzende der Fatih-Moschee Ahmed Cinal zur Gratulation kam.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen