Die CIAG Marl ist jedes Jahr am 27.Januar Mitveranstaltend und aktiv in der Vorbereitung dabei.

 

Das internationale Auschwitzkomitee (IAK) teilte mit, die derzeitigen rechtspopulistischen Entwicklungen in Europa würden die Überlebenden sehr beunruhigen.

Sie wollten nicht nur Gegenstand von Gedenkfeiern sein.

Sie hoffen und hofften, dass die Menschen verstehen, dass es um ihre Zukunft geht, wenn sie sich der Schrecken und Fehler der Vergangenheit erinnern“

  

  

Verantwortung für die Zukunft erkennen und übernehmen Marl gedachte der Opfer des Nationalsozialismus / 150 Gäste kamen zur Gedenkfeier ins Rathaus / Thema: „Für heute – Kunst aus dem Grauen“

Hier die ganze Presseerklärung der Stadt Marl als PDF

Pressebericht:

Unter dieser Überschrift berichtete Sina Dietz in der Marler Zeitung am 18.12.2018: „….Unter dem Titel ´Jüngere fragen – Ältere erzählen: Unsere Kindheit´ zeigten die jungen Gemeindeglieder passend zum Motto des 18. Abrahamsfestes ´Kinder!Kinder`ihren selbst gedrehten Film über den Wandel der Kindheitserfahrungen verschiedener Generationen. Bereits 2017 produzierten die Jugendlichen einen Film, der die Ankunft der ersten türkischen Gastarbeiter in Deutschland thematisierte.

 

Quelle Text und Bild: Pressestelle Stadt Marl

Hier die Pressemitteilung der Stadt Marl als PDF

 

Attachments:
Download this file (Farbe gegen das Grauen 2019 01 22.pdf)Farbe gegen das Grauen 2019 01 22.pdf[ ]188 kB